Oft trifft der Fall ein, dass Anbieter ihre Geschäftsmodelle nicht beliebig ausdehnen können. Der Grund dafür ist, dass der Markt in vielen Bereichen für Dienstleistungen limitiert ist. Ein menschlicher Experte ist nicht in der Lage eine unbegrenzte Anzahl an Aufträgen auszuführen. Doch Künstliche Intelligenz (KI) kann genau das – und eröffnet neue Marktzugänge und Zielgruppen.

Knappe Ressource Experte
Die Angebote vieler Dienstleistungen waren in der Vergangenheit unmittelbar an die Person eines Experten gekoppelt, der die Dienstleistung erbringt. Das heißt, ohne Fachleute gab es beispielsweise keine strategische Beratung.

Doch nun sind KI-Anwendungen auf dem Vormarsch und können diese Zusammenhänge verändern. Sie bieten die Möglichkeit, genau das zu skalieren, was bisher der limitierende Faktor vieler Märkte war: das Fachwissen in den Köpfen der Experten. Mit beachtlichen Folgen für Angebot, Nachfrage und dementsprechend Preisgestaltung auf den Märkten ist zu rechnen.

Daten, Speicher, Algorithmen
Nahezu alle Daten, die die Menschheit bislang erzeugt hat, sind in den letzten Jahren produziert worden. Gleichzeitig wird es immer günstiger, diese Fülle an Daten zu speichern. Hinzu werden Rechenleistung und Algorithmen immer besser. Methoden wie Deep Learning Verfahren sind in der Lage, den Zeitaufwand für das Entwickeln neuer Anwendungen enorm zu reduzieren.

Märkte im Umbruch
Dies ermöglicht das Entkoppeln eines Dienstleistungsangebots vom menschlichen Experten. Somit wird der bisher limitierende Faktor entfernt:  die knappe Zeit. Angebote, die auf KI basieren, können gleichzeitig vielen Kunden zu geringeren Preisen angeboten werden. Die Auswirkungen sind einerseits, dass Konsumenten zum Zuge kommen, für die es bislang kein attraktives Angebot gab. Andererseits liefern KI-Anwendungen durch die immer weiter ansteigende Verbreitung und Nutzung immer bessere Ergebnisse. Nach und nach können die KI-Lösungen für komplexere Szenarien eingesetzt werden.

Ein Beispiel dafür ist der Einsatz von Chatbots, die mit KI ausgestattet werden und auf unterschiedliche Kundenanfragen antworten und selbstständig dazulernen können. Die Bots können ihren Wortschatz ausbauen, sich an frühere Dialoge erinnern und Querverbindungen erstellen.

Ein anderes Beispiel für eine KI-Technologie ist der virtuelle Arzt und Gesundheitscoach am Handgelenk. Mit solch einem System – wie etwa einer Watch – werden relevante Gesundheitsrisiken berechnet, Verhaltensempfehlungen und individuelle Gesundheitstipps gegeben.

Auch ein installiertes Kamerasystem in einem intelligenten Supermarkt kann mit KI-gestützter Bilderkennungssoftware erkennen, welche Artikel der Verbraucher in den Einkaufskorb tut. Der Kunde kann den Laden mit seinen Waren ohne Kassenvorgang verlassen – bezahlt wird per App.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten von KI-Anwendungen
Insbesondere im Marketing und im Vertrieb existieren bereits eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten für KI:

Automatisierung ermöglicht, dass menschliche Entscheider unterstützt werden, indem die Entscheidungen durch Maschinen getroffen werden. Beispiele dafür sind Produktempfehlungen im E-Commerce oder das Dynamic Pricing.

Ein weiterer Trend sind Prognosen, die es erlauben mithilfe von mathematischen Methoden eine Vielzahl an historischen Daten zu untersuchen, um daraus Modelle für zukünftige Szenarien von z.B. Kundenverhalten zu entwickeln.

Des Weiteren ist die Personalisierung ein wesentlicher Trend. Die Ergebnisse von Prognosen werden verwendet, um individualisierte Promotionen, Preis- und Produktvorschläge zu schalten – und dies genau zur richtigen Zeit auf dem richtigen Kanal. KI ist in der Lage auf Basis von Einkaufsmustern das Verhalten der Kunden vorauszusagen und entsprechende, individualisierte Angebote zu empfehlen.

Der automatisierte Experte
KI-Lösungen spielen einerseits in einem Umfeld voller komplexer verschachtelter Entscheidungsprozesse ihre Stärken aus. Hier modellieren Entwickler mithilfe von Regelwerken Abläufe, die die kognitiven Fähigkeiten von Menschen imitieren. Auf der anderen Seite ist der Einsatz der KI-Anwendungen sinnvoll, wenn Experten mit großen Datenmengen arbeiten müssen. KI-Lösungen, die Strukturen und Zusammenhänge basierend auf beliebig vielen Parametern erkennen, sind den menschlichen Fähigkeiten oft überlegen.

KI schlägt menschlichen Verstand
Unsere von Dastani Consulting entwickelten Predictive Analytics-Anwendungen, die auf KI basieren, sind immer auf die jeweilige Aufgabe ausgerichtet. Sie lernen und prognostizieren ohne menschliche Unterstützung. Sowohl ihre Fähigkeit mit Komplexität umzugehen als auch ihre Geschwindigkeit eröffnen Zusammenhänge und ermöglichen Ergebnisse, die mit herkömmlichen Methoden nicht erreicht werden können.

Sollten Sie weiterführende Fragen haben, schauen Sie doch auf unseren Social Media Kanälen vorbei (Xing, Linkedin) oder rufen Sie uns an +49 (0)641 984 46 – 0.

Dastani Consulting GmbH Im Westpark 8 35435 Wettenberg (bei Gießen) Telefon: + 49 (0)641 984 46 - 0 Telefax: + 49 (0)641 984 46 - 29